RDL-Logo


Markus Kurz - Radio Dreyeckland Freiburg - Jazzredaktion


Terry Callier - Time Peace
(Verve Forecast 537 317-2 - Motor Music)


Der Begriff „Folk Jazz“ ist nicht gerade einfach festzumachen, war er doch in den 70er und 80er Jahren in Vergessenheit geraten und erst in jüngster Zeit von zwei entfernten, voneinander unabhängigen Lagern des Jazz-Spektrums wieder aufgefrischt worden, die „Folk Jazz“ offensichtlich sehr unterschiedlich interpretieren.

Zum einen von der schwedischen Jazz-Szene um Bengt-Arne Wallin und Nils Landgren, zum anderen hat der fast vergessene, aus Chicago stammende Sänger und Gitarrist Terry Callier ein Revival erlebt, das sich in der vorliegenen CD „Time Peace“ kristallisiert hat, die entstanden ist mit Unterstützung u.a. durch den Tenorsaxophonisten Pharoah Sanders und den Drummer Paul Wertico. Callier ist außerdem auf Tour quer durch Europa, was ihn u.a. auch jüngst zu einem hervorragenden und vielbeachteten Konzert ins Freiburger Jazzhaus geführt hat.

Die CD ist thematisch in die zwei Teile „Time“ und „Peace“ geteilt, eingerahmt von einem Intro und dem abschließenden längeren Titelstück „Time Peace“, mit dem Feature von Pharoah Sanders. „Peace“ ist auch der ruhigere Teil der CD, der dem Singer/Songwriter Terry Callier Raum gibt und die Folk-Komponente betont.

Die meisten früheren Platten von Terry Callier aus den 60er und 70er Jahren, bspw. die drei auf Cadet erschienenen, sowie die Elektra-LPs waren weitgehend vergriffen, ein Mißstand, der sich angesichts des jüngsten Erfolges von Terry Callier nun zumindest teilweise geändert hat: die drei LP-Titel „What Color is Love“, „Occasional Rain“ und „I just can't help myself“ sind vor kurzem wieder auf CD veröffentlicht worden. Darüberhinaus sind momentan lediglich noch die bereits aus den 60ern stammende Platte „The New Folk Sound of Terry Callier“, sowie die Kompilation „Essential Terry Callier“, sowie das DíníB-Remix „Love Theme from Spartacus“ auf CD erhältlich.


>Vorgestellte< Titel: (wenn nicht anders angegeben: Terry Callier)

Besetzung:

Aufnahmedatum: nicht angegeben, vermutlich 1997


< m@rqs music < reviews < playlists <
© markus kurz 98.08.01